Das Pantherchamäleon gehört zu den carnivoren (fleischfressenden) Echsen. Es frisst also hauptsächlich Wirbellose wie die Insekten und Spinnen. Aber es nimmt gelegentlich auch kleinere Säuger, Vögel oder Reptilien zu sich.

Grundsätzlich gilt die Faustregel weniger ist mehr. Auch wenn es schwer fällt. Das Pantherchamäleon ist sehr fresslustig und könnte den ganzen Tag Futtertiere schießen. Was die richtige Größe hat, wird verspeist. Hier muss man aber konsequent sein und am Besten einen Futterplan einhalten.

In der freien Wildbahn ist jedes Insekt wertvoll. Im Terrarium jedoch herrscht Überfluss.

Bei einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung kann man eine Verfettung des Tieres vermeiden. Durch die Verfettung kommt es teilweise zu schwerwiegenden und irreparablen Schäden.

Adulte Pantherchamäleons kommen mit 1-2 Fastentagen in Woche gut zurecht. Pro Fütterung werden 2-3 mittlere bis große Futtertiere gegeben. Bei kleineren Futtertieren entsprechend mehr.

Jungtiere (max. bis 6 Monate) und gravide Weibchen bekommen tägliche Futtergaben und soviel sie mögen. Vor der Verpaarung sollten die Weibchen aber knapper gehalten werden um ein übergroßes Gelege zu vermeiden.

Sehr wichtig ist die zusätzliche Gabe von Vitaminen und Mineralien. Hierzu gibt es immer noch sehr viele Diskussionen. Wir verweisen da gerne auf den Forumspost. Der sehr gut darstellt wie wichtig eine richtige Dosierung des Vitaminpulvers ist. Wir verwenden Korvimin und bin sehr zufrieden mit den Produkten. Man sollte eher sparsam mit den Nahrungsergänzungspulvern umgehen, als einfach drauflos zu pulvern.

Ein sehr informativer Beitrag zur richtigen Dosierung des Vitaminpulvers finden Sie hier:
Vitaminpulver und dessen Dosierung bei Chamäleons